Politische Arbeit

Erergien.PNG

Erneuerbare Energien- Ideen aus dem Mittelstand unterstützen

​Innovative Ideen im Bereich erneuerbare Energien  müssen gefördert werden.

Der Mittelstand geht  hier in vielen Bereichen in Vorleistung und muss dringend Gehör finden und unterstützt werden. Nur eine dezentrale Energiewende wird uns wirklich voranbringen  - und nicht Vorgaben, die von Haus aus andere nachhaltige Lösungen ausschließen: Vertikale Windräder, die Methanol-Brennstoffzelle als Antriebsstoff oder Wasserstoff sind Beispiele für Energielieferanten in der Zukunft! Und die Zukunft beginnt JETZT!

Umweltschutz.PNG

Umweltschutz  durch Bürgerprojekte

Schon 2006 pflanzten wir als Familie im Rahmen einer Bürgeraktion einen Baum in einem Fürstenfeldbrucker Park. Diese Idee ist also nicht neu, auch wenn die Bewegung Fridays for future sie (zum Glück) vor nicht allzu langer Zeit  wieder in die Köpfe der Menschen gebracht hat.

 

Doch auch gute Ideen müssen mit Konzepten hinterlegt sein und mit den zuständigen Behörden und evtl. auch Vereinen abgestimmt werden, damit sie langfristig Wirkung zeigen. Und wenn dafür bundesweite Förderprogramme aufgesetzt werden, wird das Ganze umso interessanter.

Miteinander.PNG

Miteinander statt gegeneinander

Sobald irgendwo in den Medien oder im Freundeskreis ein politisches oder gesellschaftliches Thema angeschnitten wird, nehmen wir das mit nach Hause.

Eine Streitkultur, bei der ein fairer und respektvoller Umgang miteinander die Grundlage ist, sollte auch in der großen Politik „normal“ sein.

Man muss sich ein wichtiges Thema nicht auf die eigene Fahne schreiben, um es  gut finden zu können und zu unterstützen.

Es sollte immer um gute Argumente gehen , und Maßnahmen die leicht umsetzbar und unter Einsatz des gesunden Menschenverstandes nachvollziehbar sind.

Politiker.PNG

Politiker*Innen sind in erster Linie Bürger*Innenvertreter*Innen und Problemlöser*Innen

Ein Austausch mit den Gremien und Bürgern vor Ort macht Politik erlebbar und bürgernah. Und so muss sie auch sein. Jeder Teil der Bevölkerung hat ein Recht darauf gehört zu werden! Ausnahmslos alle Menschen werden respektvoll behandelt, auch wenn wir uns nicht immer deren Meinung anschließen müssen. Sie müssen sich äußern dürfen – ohne Spezl- und Vetternwirtschaft.

Chancen.PNG

Chancengleichheit darf nicht vom Geldbeutel abhängen

Was mir an der politischen Bühne aufstößt, sind die lebensfremden und bürokratisierten Rahmenbedingungen. Diese machen es dem normalen Bürger schwer und schaffen oftmals noch mehr Probleme als sie lösen.

Wer sich bei Fragen oder Streitigkeiten hierzulande keinen guten Anwalt oder  Steuerberater leisten kann, hat leider Pech. Gerechtigkeit sieht anders aus.

Mitbestimmung.PNG

Ein Recht auf Mitbestimmung für jeden, der sich engagieren möchte

Das Engagement in den Vereinigungen und Vereinen vor Ort macht deswegen so viel Freude, weil man unmittelbar sieht, wenn etwas umgesetzt wird.

Es wird Zeit, dass auch auf Bundesebene der/die Bürger*In durch Bürger- und Volksentscheide etwas mehr „Erdung“ und Praxiswirklichkeit in die Gremien bringt und seine/ihre Meinung durch eine Abstimmung kundtun kann.

Gesundheit.png

Gesundheit liegt auch in der Eigenverantwortung

Gesundheitsvorsorge und eine gesunde Lebensweise muss schon den kleinsten Kindern vorgelebt werden.  Die kostenfreien Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Erwachsene müssen noch stärker gefördert werden. Doch es ist essentiell, dass sich das auch jeder leisten kann.

Solange Fertigprodukte, die oft auch noch  importiert werden, viel günstiger angeboten werden als Bio-Produkte aus der Region wird sich, derjenige, der auf sein Geld schauen muss, zwangsweise nicht umstellen können. Hier muss sich was ändern.

Umweltschutz 2.PNG

Umweltschutz  und Nachhaltigkeit durch Eigeninitiative

Jeder kann seinen Teil zum Umweltschutz  und zum Themenbereich Nachhaltigkeit beitragen. Und beginnen müssen wir bei der Müllvermeidung. Doch müssen wir auch unseren eigenen Konsum überprüfen. Brauche ich dieses neue Smartphone schon jetzt? Müssen es schon wieder neue Klamotten sein? Gibt es für mich auch im Second-Hand-Laden was? Für seinen ökologischen Fußabdruck ist jeder selbst verantwortlich.

Doch hier muss die Regierung  viel mehr Druck auf die Verpackungsindustrie ausüben. Verpackungen, die nicht recycelt werden können oder biologisch abbaubar sind, gehören nach Ablauf einer Umstellungsfrist verboten.

Bildungschancen.PNG

Gleiche Bildungs- und Ausbildungs-Chancen für alle

Ja, Bildung ist Ländersache, aber warum können sich die Länder nicht auf ein Mindestmaß an Gleichheit einigen?  Warum muss eine Abiturprüfung in Bayern anders sein, als in Berlin? Warum gibt es in Ba-Wü Berufsakademien und in Bayern nicht? Wir reden immer von gleichen Chancen für alle und dann kocht doch jeder sein eigenes Süppchen.

Um praktisches Leben und die Zukunftsfähigkeit unserer Kinder zu verbinden, müsste ein bundesweit einheitliches, zusätzliches Schulfach „Digitalisierung“ oder „Digitale Kompetenz“ eingeführt werden, angepasst auf die jeweilige Jahrgangsstufe.

Brauchtum.PNG

Brauchtum und multikulturelles Miteinander sind keine Gegensätze

Der wichtigste Faktor in einer sozialen Gesellschaft ist das Zusammenwirken mit allen. Das Wort Integration klingt sehr einseitig. Essentiell ist es, dass wir uns gegenseitig kennenlernen um den anderen besser verstehen zu können.

​Um die Kultur anderer Länder zu verstehen, müssen wir miteinander kommunizieren. Wenn wir es nicht durch die Sprache schaffen, dann durch Musik, Tanz und gemeinsam organisierte Festivitäten.